Alle Artikel zum Thema Employer Branding

Gut ausgebildete Fachkräfte sind hart umkämpft – umso wichtiger ist eine starke Arbeitgebermarke. Was macht ein Unternehmen zum attraktiven Arbeitgeber?

Ihre Filterkombination ergab leider keine Ergebnisse. Versuchen Sie beispielsweise eine andere Filterkombination oder nutzen Sie unsere allgemeine Suche.

Employer Branding Jobs

hrm
Samsung Electronics GmbH
location_on
Schwalbach/Taunus bei Frankfurt am Main
date_range
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
hrm
TÜV SÜD
location_on
München
date_range
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
hrm
Husqvarna Group.
location_on
Ulm
date_range
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
hrm
DPD Deutschland GmbH
location_on
Aschaffenburg
date_range
ab sofort
hrm
TAKKT AG
location_on
Stuttgart
date_range
01.08.2021
hrm
State Street Bank International GmbH
location_on
Frankfurt am Main
date_range
zum nächstmöglich Zeitpunkt
hrm
RWE Supply & Trading GmbH
location_on
Essen
date_range
as soon as possible
hrm
KNAISCH CONSULTING GMBH
location_on
Baden-Württemberg
date_range
ab sofort
hrm
Boehringer Ingelheim Corporate Center GmbH
location_on
Ingelheim am Rhein
date_range
ab sofort
hrm
Hapag-Lloyd AG
location_on
Hamburg
date_range
ab sofort

Employer Branding – News zum Arbeitgebermarketing

Der Mangel an qualifizierten Fachkräften trifft vor allem den IT-Sektor besonders hart – der Wettbewerb um die besten Köpfe ist in vollem Gange. Beim Kampf um die Gunst der Top-Kandidaten setzen Unternehmen daher verstärkt auf smartes Employer Branding. Es wird eine authentische und konsistente Arbeitgebermarke aufgebaut, um offene Stellen mit motivierten und qualifizierten Kandidaten zu besetzen (Recruiting ) und bestehende Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden. Doch wie genau funktioniert Employer Branding? Wie können Sie erfolgreich eine Marke aus Ihrem Unternehmen machen und sich als attraktiver Arbeitgeber präsentieren? In unserem News-Bereich zum Thema Employer Branding finden Sie ausführliche und sorgfältig recherchierte Beiträge zu diesen und weiteren Fragen.

Warum der Aufbau einer Arbeitgebermarke lohnt

Um die richtigen Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen und langfristig zu binden, ist ein Paradigmenwechsel unerlässlich. Die Zeiten, in denen noch viele Bewerber gleichzeitig um eine Stelle kämpften, sind vorbei. War of talents is over – der Arbeitgeber- wird zum Arbeitnehmermarkt. Gerade deutsche Top-Unternehmen auf dem Land ringen um die Gunst der High Potentials. Eine mögliche Strategie: Employer Branding. Hierbei geht es nicht etwa um exquisite Segeltörns mit dem Chef oder kernige Slogans. Talente lassen sich mit überzogenen Arbeitgeberauftritten und falschen Versprechungen nicht überzeugen. Um als Arbeitgeber attraktiv zu sein, ist ein strategisches Arbeitgebermarketing unabdingbar, also ein klar definiertes Employer Branding. Unternehmen müssen sich in ihrer Außendarstellung authentisch geben, ihren Bewerbern und bestehenden Mitarbeitern wirkliche Benefits bieten und halten, was sie versprechen.

Employer Branding: Vom Unternehmen zur Marke

Employer Branding – für viele Unternehmen ein unverzichtbares Instrument, um im „war for talents“ zu bestehen. Doch wie lässt sich der Kampf um junge Nachwuchstalente gewinnen? Zunächst gilt es, die Schwächen und Stärken des Unternehmens herauszuarbeiten und hiervon ausgehend die USPs (Alleinstellungsmerkmale) zu formulieren. Auf Basis dieser Erkenntnisse ist zudem die Zielgruppe zu bestimmen sowie die Erwartungen und Wünsche, die an diese gestellt werden. Hinzu kommen die Maßnahmen, die die Attraktivität des Arbeitgebers langfristig sicherstellen sollen, zum Beispiel:

Die Umsetzung einiger oder aller dieser Maßnahmen verbessert Ihre Arbeitgeberqualität erheblich und damit auch Ihr Arbeitgeberimage. Dies wiederum steigert die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens am Arbeitnehmermarkt.