Wenn Authentizität viral geht

| |
Aus dem Onboarding-Video der HUK-Coburg, Foto: screenshot https://www.facebook.com/HUKCOBURG/videos/1378158072230312/
Aus dem Onboarding-Video der HUK-Coburg, Foto: screenshot https://www.facebook.com/HUKCOBURG/videos/1378158072230312/

Mit dem HR Excellence Award 2017 sind zahlreiche herausragende HR-Projekte ausgezeichnet worden. Sie wollen wir hier vorstellen. Dieses Mal ist es die Arbeitgebervideokampagne der HUK-Coburg zusammen mit Blickkraft. Unsere Fragen dazu beantwortet Payam Parniani.

Ohne Bewegtbild geht im Employer Branding nicht mehr viel. Doch Arbeitgebervideos schwanken von genial bis hochnotpeinlich – je nachdem wie genau es das Unternehmen mit der Authentizität nimmt, oder das, was es dafür hält. Ein Positivbeispiel ist auf jeden Fall die Kampagne der HUK-Coburg zusammen mit der Agentur Blickkraft, die zu einem viralen Hit wurde – auch wenn das eigentlich nicht zum ursprünglichen Plan gehörte. Die Kampagne ist in der Kategorie „Arbeitgebervideo Konzern“ ausgezeichnet worden.

Können Sie kurz Ihre Kampagne beschreiben?
Diese Video-Kampagne ging nicht nur viral, sondern hat alle Zuschauer mit dem HUK-Fieber infiziert. Auf Englisch sagt man „hooked“ 😉  490.000 Video Aufrufe, 1.600 Likes und 160 Kommentare alleine auf Facebook und grandioses Feedback von allen Seiten.

Seit dieser Video Kampagne ist der Satz: „Arbeiten bei einer Versicherung ist langweilig“ Geschichte.  Zumindest wenn es um die HUK-Coburg geht. Die HUK-Coburg wird nun mit Freude an der Arbeit, Humor, Facettenreichtum, Authentizität, einem tollen Standort und spannende Tätigkeiten in Verbindung gesetzt.

Die Aufgabe war ursprünglich die Erstellung von drei zielgruppenspezifischen Filmen sowie einen Onboarding-Film für die Mitarbeiterbegrüßung. Entstanden ist jedoch viel mehr.  Coburg sollte dabei als attraktiver Standort und Ort der Möglichkeiten für Ideen, Familie und Freizeit gezeigt werden. Die Filme sollen auf authentische Weise zeigen, wie Arbeitswelt, Leben in Coburg und die Menschen im Einklang miteinander sind und mit welchen Zukunftsfragen sich die Mitarbeiter beschäftigen.

Was ist aus Ihrer Sicht das Besondere daran?
Der Onboarding-Film war ursprünglich nur für interne Zwecke gedacht.  Ein Mitarbeiter postete jedoch unerlaubt den Spot auf Facebook und er ging binnen 30 Minuten mit 20.000 Views viral. Wir mussten ihn vorerst runternehmen. Wir entschieden uns um: Der Onboarding Spot wurde als Aufhänger geschaltet und im Anschluss dann die zg-spezifischen Spots. Was sich als die richtige Idee erwiesen hat.

 

Und da wir ohnehin mehrere Tage in Coburg drehten, dachten wir uns, dass wir einen Coburg Liebesbeweis produzieren. „Ein Film von der HUK-Coburg für Coburg.“ Ein voller Erfolg im Netz. Das Besondere war jedoch nicht nur der Erfolg der Kampagne, sondern vor allem die Magie die während der Zusammenarbeit zu spüren war.

Um sich selber ein Bild machen zu können, hier ein tolles Behind-the-Scenes-Video, das wir (Agentur Blickkraft) der HUK-Coburg als Grußvideo geschickt haben. Ich finde hier kann man die Magie der Zusammenarbeit besonders gut spüren.

Blickkraft Grußvideo an die HUK-COBURG from Blickkraft on Vimeo.

Es gibt übrigens auch ein Video vom Abend auf den HR Excellence Awards, das ganz nett ist.

Worin hat sich vor allem der Erfolg der Kampagne gezeigt?
Das Recruiting konnte im Zeitraum von sechs Monaten einen Anstieg von 20 Prozent der Bewerberquote vermerken.  Wir konnten 490.000 Videoaufrufe zählen, davon waren 80 Prozent Neukontakte, 1.600 Likes und 160 Kommentare kamen dazu. Außerdem berichtete die Presse über die Kampagne. Und die Bewerber und Mitarbeiter schwärmen immer noch immer wieder von den Videos.

Hier geht es zu den anderen Videos der Kampagne:

Onboarding-Film (viral)
Schüler-Film
Professionals-Film
Young-Professionals-Film

Payam Parniani, Foto: Blickkraft
Payam Parniani, Foto: Blickkraft

Payam Parniani ist Geschäftsführer der Agentur Blickkraft.

Weiterbildungen zum Thema Employer Branding und Recruiting